Nomos

NOMOS Glashütte, ein großer Name in der Welt der deutschen Uhren-Marken.
Die Manufaktur liegt, wie es der Name schon verrät, in der kleinen Stadt Glashütte im Osterzgebirge nahe bei Dresden. Glashütte ist seit Jahrzehnten bekannt für die Herstellung von Uhren höchster Qualität. Die Erfahrung von Uhrmachermeistern bereits in der fünften Generation lassen diese, Armbanduhren allererster Qualität und Güte sein – eine Manufaktur mit höchster Präzision.

Nomos Glashütte Uhren Saarbrücken

NOMOS Glashütte hat fast 140 internationale Preise und Auszeichnungen für Design, Preis-Leistung und Qualität gewonnen, etwa den iF Product Design Award, den Red Dot oder den Good Design Award. Zu den jüngsten Preisen zählen der German Design Award 2018, den NOMOS Glashütte nun schon zum sechsten Mal in Folge erhalten hat. Die Modelle Tangente und Metro sind die am häufigsten ausgezeichneten NOMOS-Uhren.

Die Serie Autobahn – Vordenken, schneller sein
Für das neue neomatik-Kaliber mit Datum hat Werner Aisslinger gemeinsam mit NOMOS Glashütte eine Uhr gestaltet. Eigenständige, klare Formen, perfekte Oberflächen – ihr Name: Autobahn. Auf der Baselworld 2018 präsentiert NOMOS Glashütte eine neue sportliche Automatikuhr mit Datum. Ausgestattet mit dem neuen, innovativen NOMOS-Kaliber neomatik Datum (DUW 6101), ist diese selbstbewusste Uhr auch optisch völlig neu: Werner Aisslinger, Produktdesigner von Weltrang, hat sie für und mit NOMOS Glashütte entworfen. „Ich liebe Geschwindigkeit“, so der Gestalter. Alles an seiner Uhr drückt Bewegung aus: Das gewölbte Zifferblatt etwa legt sich gleich doppelt in die Kurve, einmal am Rand, ein zweites Mal in der kleinen Sekunde. Das gestreckte Datumsfenster auf der Sechs zeigt drei Tage auf einen Blick, gestern, heute, morgen; ein Leuchtring aus Superluminova-Feldern macht die Uhr auch nachts lesbar.
Das klare und mit 41 Millimetern recht große Gehäuse lässt dem rasanten Zifferblatt gekonnt den Vortritt – und dessen Gestaltung verweist auf die Mechanik darunter: In der neuen Uhr arbeitet das zweite, hochkomplexe neomatik-Kaliber von NOMOS Glashütte, jetzt mit Datum, DUW 6101. Der Datumsring liegt hier weit außen, wurde um das Werk herum gelegt. Extrastarkes Saphirglas oben wie unten und eine Wasserdichtheit bis 100 Meter machen Autobahn zudem besonders sportlich.

Die Serie Update – Großes Update für Ikonen

Mit einem neuen Kaliber gelingt NOMOS Glashütte die Weiterentwicklung seiner Klassiker. Auf der Baselworld 2018 stellt NOMOS  Glashütte ein weiteres Manufakturkaliber vor: neomatik Datum (DUW 6101). Mit Tangente, Orion und Ludwig hat die Manufaktur drei NOMOS-Ikonen mit dem neuen Werk ausgestattet und jeweils zu einer maßgeschneiderten Datumslösung verholfen. Nicht nur optisch ist diese besonders. Das neue Datum lässt sich auch äußerst komfortabel und sehr schnell stellen, vorwärts wie rückwärts. 
Alle drei Uhren sind mit knapp 41 Millimetern viel größer geworden und flach geblieben, und jede hat dank des neuen großen Werks eine andere Datumsanzeige:
Orion neomatik trägt ein großes Datum weit außen auf der Drei – harmonisch, klassisch, mit eigener Typografie. Bei Ludwig neomatik liegt das Datum dank des neuen Kalibers ebenfalls weit außen – hier jedoch auf der Vier, elegant ins Bild der römischen Ziffern integriert. Und Tangente feiert ihr Update rundherum: Der Datumsring trägt hier zwei rote Punkte, die das jeweilige Datum rahmen und den grafischen Charakter der Tangente 2/4 unterstreichen. Eine Datumsanzeige dieser Art ist völlig neu, ein solches Ringdatum gibt es nur bei NOMOS Glashütte.

 Tetra Azur 2D Front (Ref. 496)

Die Serie Tetra – Petit Four

Vier Mal Farbe – vier Mal flach: Schöne Uhren die auch am schmalen Handgelenk nicht auftragen. Denn hier kümmert sich Nomos-Handaufzugskaliber Alpha das Wesentliche. Selbstverständlich hochpräzise, handgefertigt in Glashütte. Eine Uhr wie ein Schatzkästlein. Das Zifferblatt gibt den Ton an, Zeiger setzen Akzente – delikat, fein ausbalanciert. Noch eine Schokoladenseite: Durch den Saphirglasboden blitzt NOMOS-Handaufzugskaliber Alpha – mittlerweile selbst ein hochgelobter Klassiker. Neu sind in dieser Serie die Farben. Doch Tetra ist ein Klassiker. Raffiniert unter anderem: doppelte Anstöße, die ein schmales Band erlauben.

schlicht, zeitlos, elegant

NOMOS-Uhren sind zurückhaltend. Das Design, inspiriert durch klare Gedanken und Formen, vermittelt ein Stück Bodenständigkeit. Sie sollen die besten Seiten in uns wachkitzeln, zeigen mit welchem Blick wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Während im Innern die Kreativität der Uhrmacherkunst lebt, zeigt sie sich nach außen hin minimalistisch.
Design ist bei Nomos keine Frage der momentanen Mode, sondern eine des zweiten, dritten und hunderttausendsten Blicks. Gewürzt sind alle NOMOS-Entwürfe mit einer feinen Prise Berlin; jener weltoffenen, polyglotten, kunstsinnigen und hie und da durchaus auch ein wenig verrückten Seite dieser Stadt. Dafür sorgen Gestalter bei der Marken- und Designtochter von NOMOS Glashütte, Berlinerblau. Nicht umsonst gilt die NOMOS-Uhr unter Uhrenliebhabern als eine Uhr des stilvollen und sicheren Auftretens. Schick im Büro als auch im Alltag. Diese Uhren tragen Persönlichkeiten die wissen worauf es ankommt.