Rolex

 

Akkurate Detailarbeit, Langlebigkeit, Robustheit, fast unveränderter zeitloser Stil – zahlreiche Kriterien machen eine Marke aus, die Prestige besitzt wie sonst keine. Hans Wilsdorf, wollte etwas erreichen, was es zuvor nie gab und fast undenkbar war, eine Uhr, die täglich am Handgelenk getragen werden konnte und trotz großer Beanspruchung eine sehr hohe Ganggenauigkeit besaß. Das gelang ihm! Nur fünf Jahre nach der Gründung seiner Firma, erhielt 1910 eine Uhr von Rolex durch eine schweizerische Prüfinstanz für Uhrgangkontrollen in Biel das weltweit erste offizielle Chronometerzertifikat für Armbanduhren. Diese Meisterhaftigkeit lebt noch heute in jeder einzelnen Rolex Uhr, die Taucher und Sportler immer begleitet und trotz hoher Beanspruchung die Zeit genau anzeigen.

Viele Weiterentwicklungen der Uhrmacherkunst sind der Idee von Herrn Wilsdorf zu verdanken. Die erste wasser- und staubdichte Uhr, das automatisch springende Datum im Sichtfenster oder der Selbstaufzugsmechanismus mittels Perpetual-Rotor. Dies sind nur einige der technischen Besonderheiten dieser Marke, die für uns heutzutage selbstverständlich sind.

 

COSMOGRAPH DAYTONA, 1963 – ©Rolex/Jean-Daniel Meyer

COSMOGRAPH DAYTONA, 1963 – ©Rolex/Jean-Daniel Meyer

 

Auch dieses Jahr wieder präsentiert Rolex zahlreiche spannende Neuheiten auf der Baselworld 2018.

So präsentiert Rolex drei neue GMT-Master II mit einem völlig neuen Uhrwerk der neuen Generation, dem Kaliber 3285. Diese neuen Modelle gefallen zudem mit neuartigen Ausstattungen. Das erste Modell, in Edelstahl Oystersteel, zeichnet sich aus durch eine Kombination von Oyster-Gehäuse, Jubilé-Band und in beide Richtungen drehbarer Lünette mit zweifarbiger Cerachrom-Zahlenscheibe aus roter und blauer Keramik mit 24-Stunden-Graduierung. Mit den beiden anderen Ausführungen halten 18 Karat Everose-Gold und die zweifarbige Cerachrom-Zahlenscheibe aus brauner und schwarzer Keramik Einzug in die Modelllinie GMT-Master II.

Auch die Modellreihen der Datejust 31 und Datejust 36 haben eine Überarbeitung genossen. 

Rolex präsentiert die neue Generation des Modells Oyster Perpetual Datejust 31 mit einem Durchmesser von 31 mm und einem Gehäuse, bei dem die Hornbügel und die Flanken des Mittelteils neu gestaltet wurden. Alle neuen Versionen in 18 Karat Weiß-, Gelb- oder Everose-Gold sind mit dem Kaliber 2236 ausgestattet – einem Uhrwerk, das die Vorreiterrolle von Rolex in der  Uhrmacherkunst unterstreicht. In einer der zahlreichen Ausführungsvarianten, in 18 Karat Weißgold, ist ein Zifferblatt in hellem Perlmutt mit einer diamantbesetzten Lünette vereint. Eine andere, in 18 Karat Gelbgold, zeichnet sich durch ein Malachit-Zifferblatt mit diamantbesetzten römischen Ziffern VI und IX in 18 Karat Gelbgold aus. Und eine weitere Version, in 18 Karat Everose-Gold, verfügt über ein Zifferblatt mit einem Diamantpavé und einer Einlegearbeit in roséfarbenem Perlmutt mit Schmetterlingsmotiv. Ein absoluter Hingucker.

Die neue Generation des Modells Oyster Perpetual Datejust 36 ist in einer Palette von Versionen in Rolesor Everose (Kombination aus Edelstahl Oystersteel und 18 Karat Everose-Gold) oder  Rolesor gelb (Kombination aus Edelstahl Oystersteel und 18 Karat Gelbgold) und in einer großen Auswahl an Zifferblättern erhältlich. Die neue Datejust 36 mit einem Durchmesser von 36 mm verfügt über ein Gehäuse, bei dem die Hornbügel und die Flanken des Mittelteils neu gestaltet wurden, und ist mit dem Kaliber 3235 ausgestattet. 

Hier ein kleiner Gesamtüberblick über die Neuvorstellungen auf der Baselworld 2018: